header-image

Debatte

November 2016
„Europa geht auch solidarisch“ ist der Titel einer Streitschrift von Klaus Busch, Axel Troost, Gesine Schwan, Frank Bsirske, Joachim Bischoff, Mechthild Schrooten und Harald Wolf. Die AutorInnen entwerfen darin das Bild einer radikal reformierten EU und setzen sich kritisch mit anderen linken Vorschlägen (wie dem Euro-Exit) auseinander. Eine Leseprobe mit Bestellmöglichkeit ist hier zu finden. Eine Zusammenfassung der Streitschrift ist hier und hier die komplette Fassung. Die Frankfurter Rundschau veröffentlichte dazu einen Gastbeitrag von Klaus Busch und Axel Troost und die taz informierte unter dem Titel: Europa, bitte links abbiegen. Die Streitschrift hat bereits wunschgemäß eine Debatte ausgelöst. Hier ist eine Kritik von Martin Höpner, und hier die Entgegnung der AutorInnen der Streitschrift.
Oktober 2016
Andreas Fisahn: Neustart der EU?
Oktober 2016
19.09.2016
Thorsten Schulten (WSI), Alexander Schellinger (FES), Peter Becker (Stiftung Wissenschaft und Politik): Triple-AAA für das Soziale Europa?
19.09.2016
Hans-Jürgen Urban: Zivilisiert den Euro. Das Euro-Regime polarisiert und spaltet. Statt Austerität brauchen wir einen ausgleichenden Wertschöpfungstransfer
11.09.2016
05.09.2016
Yanis Varoufakis: Die europäische Linke nach dem Brexit: Die Perspektive der DiEM25-Bewegung. Eine Gastbeitrag im „Neuen Deutschland“
30.08.2016
Mechthild Schrooten: Europa neu begründen
August 2016
20.07.2016
19.07.2016
18.07.2016
Yanis Varoufakis: Die EU braucht einen radikalen Politikwechsel (Gastbeitrag Die Zeit)
16.07.2016
Juni 2016
Klaus Busch: Europa vor dem Scheitern? aus: Das Versagen Europas. Die Euro- und die Flüchtlingskrise sowie die „Brexit“-Diskussion. Eine Flugschrift
29.06.2016
22.06.2016
Fabio De Masi, Guillaume Balas, Emmanuel Maurel und Curzio Maltese: Die EU muss in die Zukunft investieren
02.06.2016
01.06.2016
Rosa-Luxemburg-Stiftung: Europe … what’s left? 22 Thesen – ein Diskussionsangebot zur europäischen Strategiekonferenz «Europe – what’s left?»
10.05.2016
Klaus Dörre und Michael Schumann: Flüchtlings- als Rückstaupolitik. Ein Diskussionsbeitrag in der Frankfurter Rundschau zum „Appell zum Umsteuern“
April 2016
Martin Höpner: Das Soziale Fortschrittsprotokoll des Europäischen Gewerkschaftsbundes: ein Vorschlag zur Weiterentwicklung. Aus: WSI-Mitteilungen 4/2016
April 2016
„Bleiben – und Reformieren“. Rede des Labour-Vorsitzenden Jeremy Corbyn zum Brexit-Referendum
April 2016
März 2016
Thomas Piketty: Ein new Deal für Europa
27.02.2016
„Der EU fehlt es an Demokratie“ – IG-Metall-Vorstand Hans-Jürgen Urban spricht im FR-Interview über linke Initiativen für Europa und die Ideen von Gianis Varoufakis.
20.02.2016
Interview von Stephan Hebel mit Yanis Varoufakis: „Wir sind die Feinde der Ultranationalisten“
15.02.2016
Richard Detje/Otto König: Europaperspektiven: Acht Länder aus der Sicht der Bürgerinnen und Bürger. Eine Auswertung einer FES-Studie
Februar 2016
Andreas Fisahn/Thomas Eberhardt-Köster: Für ein Mosaik von Plänen. Europäische Union und die gesellschaftliche Linke
Februar 2016
Yanis Varoufakis u.a: Democracy in Europe-Movement 2025 (DiEM25) – EIN MANIFEST FÜR DIE DEMOKRATISIERUNG EUROPAS
Dezember 2015
Jörg Goldberg Griechenland – eine Erpressergeschichte (Rezension des Buches von Giorgos Chondros: Die Wahrheit über Griechenland, die Eurokrise und die Zukunft Europas)
November 2015
05.10.2015
Yanis Varoufakis: Greece Without Illusions
O1.10.2015
Gesine Schwan: Entreißt den Technokraten die Herrschaft über Europa. Die EU darf keine Gemeinschaft der blinden Regelbeachtung nach deutscher Vorlage werden. Ein Manifest für ein „europäisches“ Europa von Sozialdemokraten um Gesine Schwan
Oktober 2015
Giorgos Chondros: Unser Europa! Auszug aus dem Buch „Die Wahrheit über Griechenland, die Eurokrise und die Zukunft Europas“ aus dem Westend-Verlag – eine Positionsbestimmung aus Sicht eines Repräsentanten von Syriza
Oktober 2015
25.09.2015
Klaus Pickshaus: Neun Thesen zur Einschätzung der Wahlen in Griechenland (Beitrag auf dem Plenum des Griechenland-Solidaritätskomitee Rhein-Main)
07.09.2015
Michael Schlecht: Die Euro-Krise ist auch eine Folge der von Schröder initiierten Wirtschaftspolitik, sie hat zu einer europaweiten Prekarisierung geführt. (Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau)
01.09.2015
Steffen Lehndorff eröffnet in der Zeitschrift »Sozialismus« (Heft 9-2015) eine grundlegende Debatte über die Schlussfolgerungen nach der Niederlage in Griechenland: »Nach dem Platzen der Hoffnungen. Die Debatte über den zweiten Schritt vor dem ersten«.
01.09.2015
Einen ausführlichen Debattenbeitrag von Klaus Dörre (Universität Jena) veröffentlicht die Zeitschrift spw 4/2015: »Kapitalistischer Kannibalismus: Griechenland, Deutschland und die Europäische Union«.
31.08.2015
Wolfgang Münchau zur Zukunft der Währungsunion: „Der Euro-Finanzminister darf kein Sparkommissar sein“
14.08.2015
Am 8. und 9. Mai 2015 fand auf Einladung von Klaus Dörre (FSU Jena), Martin Höpner (MPI Köln), Steffen Lehndorff (IAQ Duisburg-Essen), Wolfgang Lemb (Vorstand IG Metall, Frankfurt/M.), Hans-Jürgen Urban (Vorstand IG Metall, Frankfurt/M.) der Workshop »Griechenland und die EU: Welche Wege führen aus der Krise?« statt, bei dem SozialwissenschaftlerInnen, GewerkschafterInnen und VertreterInnen von NGOs und Stiftungen über die Krise in Europa und besonders in Griechenland und möglichen Lösungswegen diskutierten. Mehr dazu…
07.08.2015
Der Euro eine Fehlentscheidung? Zeit-Redakteur Mark Schieritz hat in einem Artikel über die Nachteile des Euro geschrieben. Dieser Artikel hat eine Debatte zwischen ihm, Gustav Horn und Martin Hoepner entfacht.
3.08.2015
Stoppt Schäuble! Der Finanzminister will die EU umbauen. Wird er nicht daran gehindert, zerbricht Europa.“ Gastbeitrag von Dirk Martin und Jens Wissel in der Frankfurter Rundschau.
30.07.2015
Ronald Janssen: Questions For The Left From The Greek Debacle (Wirtschaftsberater der europäischen Gewerkschaften in Brüssel)
06.07.2015
Kommentar von Wolfgang Münchau in der Financial Times: Why the Yes Campaign Failed in Greece.