Wasser ist Menschenrecht!

Eine Petition an Schäuble und Juncker fordert: Stoppt die Wasserprivatisierung in Griechenland! Wir fordern von der EU-Kommission, ihr Versprechen einzuhalten und Wasser nicht zu privatisieren! Wir fordern die EU-Kommission und die Deutsche Bundesregierung auf, in Griechenland nicht weiter im Interesse großer Konzerne und gegen den Willen der Menschen die Privatisierung des Wassers zu verlangen!

Am 19. Juli 2017 wurden 189 200 Unterschriften in Brüssel über geben. Näheres hier.

Hier mehr Informationen und unterzeichnen!

Hintergrund und Bezugspunkt ist die erfolgreiche europäische Wasser-Initiative in den letzten Jahren:

Wasser und Sanitäre Grundversorgung sind ein Menschenrecht.
Wasser ist ein Öffentliches Gut, keine Handelsware – Wir fordern die Europäische Kommission zur Vorlage eines Gesetzesvorschlags auf, der das Menschenrecht auf Wasser und sanitäre Grundversorgung entsprechend der Resolution der Vereinten Nationen durchsetzt und eine funktionierende Wasser- und Abwasserwirtschaft als existenzsichernde öffentliche Dienstleistung für alle Menschen fördert.“

Hierzu schrieb „Die Zeit“ (März 2014): Es war das erste erfolgreiche Bürgerbegehren in der Geschichte der EU: Mehr als 1,6 Millionen Bürger verlangten im vergangenen Herbst von der EU-Kommission, ein Menschenrecht auf Wasser und sanitäre Grundversorgung gesetzlich festzulegen und so zu verhindern, dass der Wassersektor privatrechtlich liberalisiert wird. Initiator des Begehrens war die Initiative Right2Water / Menschenrecht auf Wasser. Sie hat ihr Ziel erreicht: Auf Wunsch der Bürger muss sich die Kommission nun mit dem Thema auseinandersetzen.
Die Initiative hat einen enormen Symbolwert. Schließlich wird Europa immer wieder vorgeworfen, den Willen der Bürger zu ignorieren. Sie wird von einem großen gesellschaftlichen Bündnis von Gewerkschaften, Kirchen und Menschenrechtsaktivisten unterstützt.“

Share